Über uns

WIR SIND

vernetzend innovativ relevant

Immer wieder werden wir gefragt, wieso eine Kirchengemeinde einen Event wie MudMates organisiert? Wir finden, das ist eine gute Frage – denn vermutlich wäre jeder Sportverein eher prädestiniert, solch eine Veranstaltung zu organisieren und durchzuführen.

Dennoch sind wir davon überzeugt, dass wir die richtigen sind, um MudMates auf die Beine zu stellen. Denn:

…wir haben in den letzten Jahren erlebt, was alles möglich ist, wenn sich eine Gruppe aus engagierten, motivierten und mutigen Menschen zusammenschließt und bereit ist, verrückte Ideen umzusetzen. Die von uns aufgebaute und betriebene H3 Kletteranlage ist nur ein Beispiel dafür, wie aus einer wagen Idee tatsächlich ein Ort werden kann, an dem Menschen Hochklettern, Herunterkommen und Halt finden für ihr Leben. www.h3metzingen.de

…wir sind davon überzeugt, dass Kirche nur dann relevant ist, wenn sie eine „gute Nachricht“ für die Menschen hat. Und für viele ist die Information, dass es MudMates gibt, eine sehr gute Nachricht. Wir hören immer wieder: Auf so eine Veranstaltung haben wir gewartet. Schön, dass ihr den Mut habt, so ein Event zu organisieren und durchzuführen.

…wir haben ein sehr gutes Netzwerk an Firmen, Unternehmen, anderen christlichen Kirchen und vielen Menschen und Ehrenamtlichen mit unterschiedlichsten Begabungen sowie einen starken Rückhalt in der Evangelisch-methodistischen Kirche KdöR, die alle mit daran arbeiten, dass der Tag zu einem Highlight für viele wird.

…viele von uns glauben, dass Gott sich freut, wenn Menschen einander helfen und sich gegenseitig unterstützen, um Herausforderungen zu bewältigen. Viele von uns glauben an einen Gott, von dem uns die Bibel erzählt, dass er gerne feiert und der sich mit seinen MATES auf so manches Abenteuer eingelassen hat. Und auch wenn wir das nicht ganz sicher sagen können, gehen wir schwer davon aus, dass auch Gott bei MudMates mit „am Start“ ist.

Wir sind eine junge, dynamische Gemeinde in Metzingen mit dem Ziel, neue Wege zu denken und zu gehen, um Menschen in Beziehung zu bringen. Miteinander und mit etwas, das größer ist als wir selbst – wir würden sagen: mit Gott.
Um diese Beziehungen zu ermöglichen, richten wir unsere Arbeit in allen unseren Tätigkeitsfeldern vernetzend, innovativ und relevant aus.

Unsere Gemeinde soll von daher ein Ort sein, an dem sich Glaubende und Suchende treffen, um miteinander Zeit zu verbringen, Glaubens- und Lebensfragen zu diskutieren und neue Wege zu gehen, um unsere Welt ein Stück besser zu machen. Als Gemeinde wollen wir Treffpunkte bieten, Heimat sein und miteinander im Glauben unterwegs sein.

Weil wir glauben, dass jeder Mensch von Gott geschaffen und gewollt ist, darf man bei uns anders sein und kann dennoch dazu gehören. Uns trennen keine unterschiedlichen Glaubensansichten. Jede Person ist willkommen, ganz gleich welches Geschlecht, welche Hautfarbe, welche Nationalität oder welche soziale Herkunft jemand mitbringt. Wir treffen uns nicht, um religiöser zu werden. Wir wollen Menschlichkeit und Nächstenliebe leben und fördern. Wir wollen, dass niemand als Einzelkämpfer durchs Leben gehen muss, sondern gemeinsam mit anderen dem Leben und den Herausforderungen des Lebens begegnen kann. Deshalb haben wir MudMates auch als einen Teamlauf konzipiert – weil unsere Erfahrung ist: Gemeinsam geht es besser.

Weitere Informationen zu uns als Gemeinde unter: www.emk-metzingen.de

Bei MudMates geht es nicht etwa darum, die oder der beste zu sein. Nur die Zeit der Teams wird erfasst. Es wird kein Siegerpodest geben und keine Einzelzeiterfassung.

Stattdessen geht es um Zusammenhalt, Teamfähigkeit und Fairness. Es geht darum, gemeinsam ein Ziel zu erreichen und sich gegenseitig zu unterstützen. Wenn das Team zusammenhält und alle Hände ineinandergreifen, kann MudMates erfolgreich absolviert werden. Nicht nur im Sport, sondern auch im Beruf, in der Familie, im Freundes- und Bekanntenkreis, im Verein, in der Kommunalpolitik und in vielen anderen Lebensbereichen zeigt sich immer wieder, dass wir gemeinsam viel mehr erreichen können als jeder Einzelne allein für sich.

Aus diesem Grund unterstützen wie als Stadtverwaltungen Metzingen gerne die evangelisch-methodistische Kirche in Metzingen und übernehmen die Schirmherrschaft für MudMates.

Als wir vor ca. 2 Jahren zum ersten Mal mit 10 Personen zusammen saßen und überlegten, was im Großraum Reutlingen, Tübingen, Nürtingen, Stuttgart in unseren Augen noch fehlt, kamen wir auf unterschiedliche Ideen…

Allerdings brauchte es dann doch noch einige Treffen, bis die Vision geboren war und in Worte gefasst werden konnte:

Du läufst. Du kämpfst. Du lachst. Ihr gewinnt. Das ist MudMates!

MATES steht dabei für MAtchTEamSpirit. MATES steht im Englischen allerdings auch
für „Freunde, Kumpels, Kameraden”. Und genau diese dürfen sich als Team u.a. im MUD so richtig austoben. Die MudMates waren geboren.

Wenn bei MudMates mehr als 2.000 Läufer über eine Strecke von rund 12 km durch den Matsch robben, Hindernisse bewältigen, dabei Wasser nicht scheuen und auch noch so manche Höhenmeter absolvieren, dann geht es nicht darum, gegeneinander anzutreten und möglichst schnell durchzukommen. Dann geht es um Spaß und um Zusammenhalt. Dann zählt Power, Teamspirit und Fairness.

MudMates bringt Menschen zueinander und lässt sie über sich hinauswachsen. Ganz egal, wie lange das Team bis ins Ziel braucht, der Wille zählt. Denn MudMates soll kein Wettkampf sein, sondern eine Challenge, bei der alle nur gewinnen können!

Außerdem sind wir als Veranstalter davon überzeugt, dass ein Event wie MudMates nur dann mittelfristig Bestand haben wird, wenn nachhaltig, regional und fair gewirtschaftet wird. Deshalb arbeiten wir vorrangig mit regionalen Erzeugern und Partnern zusammen. Das fängt bei der Verpflegung an, hört aber bei der Herstellung der Hindernisse und der Shirts nicht auf.

Der Gewinn von MudMates geht zu je einem Drittel

  • an die gemeinnützigen Vereine, die sich bei MudMates mit engagieren
  • an ein soziales Projekt
  • in die Rücklagen für MudMates im Jahr 2021

Miteinander können wir die Welt verändern und den 21.09.2019 zu einem guten Tag für viele machen – sei dabei.

menschlich.